Logo

Klimaschutzpreis für Willy-Brandt-Gesamtschule und Tennisclub 33 e.V.

ÖKOPROFIT-Betrieb "vergoldet" sein Umweltengagement

Pressemitteilung der Stadt Marl vom Montag, 3. Dezember 2007

Klimaschutzpreis für Willy-Brandt-Gesamtschule und Tennisclub 33 e.V.

Den mit insgesamt 5000 Euro dotierten Marler Klimaschutzpreis haben heute Bürgermeisterin Uta Heinrich und RWE-Repräsentantin Maria Allnoch an Vertreter der Willy-Brandt-Gesamtschule und des Tennisclubs Marl 33 e. V. überreicht. Die Willy-Brandt-Gesamtschule und der Tennisclub Marl 33 e.V. wurden für ihre Projekte „Umweltschonender Ressourceneinsatz an Schulen“ beziehungsweise „Energieeffizienz im Bereich der Sporthallen“ mit jeweils 2500 Euro ausgezeichnet.

Auch in diesem Jahr hatte der Energieversorger RWE gemeinsam mit der Stadt Marl den Marler Klimaschutzpreis ausgelobt. Beteiligten konnten sich alle Bürger, Gruppen und Einrichtungen, die in besonderem Maße zur Erhaltung natürlicher oder zur Verbesserung ungünstiger Umweltbedingungen in Marl beigetragen haben.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Willy-Brandt-Gesamtschule aus Marl hat 2006/2007 erfolgreich am ÖKOPROFIT-Projekt des Kreises Recklinghausen teilgenommen. (Anm. d. Red.) 

Footer