Logo

12 Düsseldorfer auf dem Weg zu ÖKOPROFIT

9. Mai 2012, Düsseldorf

Zwölf Düsseldorfer Unternehmen machen bei der aktuellen Auflage ÖKOPROFIT in Düsseldorf mit. Dazu hat Umweltdezernentin Helga Stulgies am Mittwoch, 9. Mai, den Startschuss gegeben. "Ziel ist es, Einsparpotenziale der Unternehmen im Hinblick auf Energie- und Wasserverbrauch sowie Müllgebühren und Beschaffung zu finden", betonte die Umweltdezernentin beim Auftakt. "Auf diese Weise werden die Betriebskosten gesenkt und natürliche Ressourcen geschont. Das schützt die Umwelt und stärkt den Wirtschaftsstandort."

Umweltamt und Wirtschaftsförderungsamt der Stadt haben das vom Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW geförderte Zertifizierungsprojekt Ökoprofit in die Landeshauptstadt Düsseldorf geholt. Die zwölf aktuell teilnehmenden Düsseldorfer Unternehmen sind:

Bei den 32 Teilnehmern der abgeschlossenen drei Projektdurchgänge ergaben sich jährliche Einsparungen von insgesamt rund 672.000 Euro, denen Investitionen von rund 2 Millionen Euro gegenüber stehen. Im Schnitt machen sich die Investitionen nach zwei bis drei Jahren bezahlt. Bereits im jeweils ersten Jahr von ÖKOPROFIT haben diese Firmen mehr als 3,1 Millionen Kilowattstunden Energie eingespart und damit die Kohlendioxid-Emissionen ihrer Betriebe um mehr als 5 Prozent gesenkt.

In Düsseldorf sind neben dem Ausrichter Stadt als Partner die Industrie-und Handelskammer, die Stadtwerke Düsseldorf, die Handwerkskammer und Effizienz-Agentur NRW mit im Boot. Mit der fachlichen Beratung wurde die B.A.U.M. Consult GmbH aus Hamm und das Beratungsunternehmen Consulting Dr. Saumweber und Partner beauftragt.

Footer