Logo

ÖKOPROFIT Essen - Siebte Runde erfolgreich abgeschlossen

12. September 2012, Essen

In einer Feierstunde zeichneten Bürgermeister Franz-Josef Britz und Dr. Peter Jahns, Leiter der Effizienz-Agentur NRW am Mittwochabend, 12. September, zehn Betriebe und Institutionen aus, die 2011/ 2012 unter dem Dach von „ÖKOPROFIT Essen“ Ideen zum Umweltschutz erarbeitet und erfolgreich umgesetzt haben.

Drei weitere Betriebe, die sich schon früher an ÖKOPROFIT-Projekten beteiligt haben, konnten nach erneuter Überprüfung rezertifiziert werden.

ÖKOPROFIT Essen startete 2002 und läuft seit zehn Jahren erfolgreich in Essen.

Ende 2004 wurde ÖKOPROFIT Essen vom Agenda-Forum Essen e.V. als erfolgreiches Agenda-Projekt ausgezeichnet.

Im Rahmen der Essener Klima/werk/stadt/essen ist ÖKOPROFIT aufgrund der nachvollziehbaren CO² Minderung ein sogenanntes „Treiberprojekt“.

Die in diesem Jahr ausgezeichneten Betriebe und Institutionen:


Rezertifiziert wurden:

Insgesamt sind in der siebten Runde mehr als 150 Ideen umgesetzt worden. 72 Maßnahmen zum Umweltschutz lassen sich zum Projektabschluss bereits finanziell bewerten.

Die Gesamtstatistik zeigt, dass sich die jährlichen Einsparungen auf rund 484.000 Euro belaufen. 47 Prozent der Maßnahmen rechnen sich zum Nulltarif - ohne Investitionen. Die jährliche CO2 Minderung für ÖKOPROFIT sieben beziffert sich auf rund 3.000 Tonnen.

Die Projektteilnehmer ziehen durchweg eine positive Bilanz. Sie haben festgestellt, dass die Sensibilisierung für einen besseren Umgang mit Energie und Umwelt aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Betrieb ganz entscheidend dazu beiträgt, die Umwelt und das Klima zu entlasten und gleichzeitig die Betriebskosten zu senken.

Hier nur einige Beispiele, die zeigen, dass die ÖKOPROFIT-Betriebe beim Klimaschutz in Essen in der ersten Reihe stehen:


Die Stadt Essen hat das Projekt zum wiederholten Male gemeinsam mit der Industrie- und Handelskammer zu Essen, der Kreishandwerkerschaft Essen, der Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH, der Effizienz-Agentur NRW sowie dem Beratungsbüro B.A.U.M Consult aus Hamm auf den Weg gebracht. Die Federführung des Projektes hat das Umweltamt der Stadt Essen.
Finanziell unterstützt wird ÖKOPROFIT durch das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen

Die achte ÖKOPROFIT-Runde ist in Planung

Die ersten Essener Betrieben haben schon ihr Interesse gezeigt. Eine Anmeldung ist ab sofort möglich! Das Umweltamt empfiehlt den Betrieben, mit der Kontaktaufnahme nicht zu lange warten, denn es können maximal 15 Betriebe mitmachen.

Kontakt:

Stadt Essen


B.A.U.M. Consult:



Footer