Logo

ÖKOPROFIT Troisdorf - erfolgreicher Abschluss

12. Dezember 2012, Troisdorf



Barbara Roos vom Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen und Troisdorfs  Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski zeichneten nun zum Jahresende die engagierten Unternehmen mit der ÖKOPROFIT Urkunde aus.

Das Teilnehmerfeld konnte unterschiedlicher nicht sein. Drei produzierende Betriebe, ein Dachdeckerbetrieb, eine Bäckerei, ein Seniorenhaus, ein Freizeitbad, eine Kafferösterei, eine Verkehrsgesellschaft, eine Werbeagentur sowie das Rathaus der Stadt Troisdorf haben sich gemeinsam für das Ziel Kostensenkung durch Umweltschutz engagiert. Einige beispielhafte Maßnahmen verdeutlichen die Vielfalt der Aktivitäten

Im Troisdorfer Freizaitbad Aggua werden durch Optimierung der Wasseraufbereitunggsanlage durch belastungsunabhängige Umwälzleistungen jährlich 9450,00 € eingespart.

Die Bäckerei und Konditorei Bröhl stellte  alle Leuchtmittel auf LED und Energiesparlampen um. Somit konnte ein jährliches Plus von 2271,00€ verbucht werden.

Die Anschaffung einer effizienten Druckluftanlage mit Wärmerückgewinnung bringt in bei C.u.W. Keller (Spezialist bei der Herstellung von Zahnrädern)  eine jährliche Einsparung von 400,00€ und konnte bereits im vergangenen Jahr realisiert werden

Die  Werbeagentur camedien GmbH hat sich auf die Fahne geschrieben, künftig alle Druckerzeugnisse CO2-neutral zu gestalten und umzustellen.

Auch im Seniorenhaus Hermann-Josef-Lascheid aus Spich konnte immer unter dem Aspekt, dass die Pflege und das persönliche Wohlbefinden der Bewohner im Vordergrund stehen, alleine durch die Optimierung der Beleuchtungsanlage und den Austausch elektrischer Kleingeräte 5666,00€ gespart werden.

Durch die Sensibilisierung der Mitarbeiter von Bedachungen Schnüttgen zum Thema: Spritverbrauch, Reifenverschleiß und Energieverbrauch insgesamt werden zukünftig große Einsparungen erwartet. Grundlage dafür ist die Anschaffung neuer verbrauchsärmerer Fahrzeuge.

Beim Betriebshof der Rhein-Sieg-Verkehrsgesellschaft betrafen die größten Investitionen die Erneuerung der Hallentore sowie die Beleuchtung in der Werkstatt.

In diesem Jahr nahm auch die Troisdorfer Stadtverwaltung mit dem Rathaus an dem Projekt teil und verbuchte insgesamt einen jährlichen Sparbetrag in Höhe von 17700,00 €. Auch hier wird am meisten durch die Veränderung der Leuchtmittel eingespart.

Das Bündel kleinerer Maßnahmen hat auch seine Wirkung, so wie bei dem Kaffeeröster Schmitz-Mertens & Co. KG. Das Anbringen eines Thermostopps für ein Untertischgerät ist hier genauso wichtig, wie die Beseitigung von Leckagen in der Druckluft. Hier können jährlich 280,00 € gespart werden.

Der Kunststoffverarbeiter Sonoco Plastics spart durch die Energieoptimierung einer Spritzgussmaschine 13 000,00€ jährlich, aber auch durch die Begrenzung des Wasserdurchlaufs an den Handwaschbecken bringt hier ein Plus von 536,00 €.

Der Schaumhersteller TROCELLEN spart 48000,00 € jährlich durch den Einsatz einer Matrix-Mühle bei der Extrusion. Insgesamt kann durch die Teilnahme an ÖKOPROFIT bei TROCELLEN ein jährlicher Betrag von insgesamt 81130 € gespart werden.


Ansprechpartner zu ÖKOPROFIT Troisdorf:

TROWISTA, Jürgen Sturm: 02241/80 65 66, Sturmj@trowista.de

TROWISTA, Claudia Pincers: 02241/ 99 55 77 1, Pincersc@trowista.de

B.A.U.M. Consult, Philipp Mihajlovic: 02381/ 30 721 171, p.mihajlovic@baumgroup.de


Footer