Logo

Halbzeitbilanz in der Grünen Hauptstadt Essen

25. Januar 2017, Essen

Am Wochenende fanden unter großem Publikumsinteresse die Eröffnungsfeierlichkeiten für die Grüne Hauptstadt statt. Und die Essener Wirtschaft arbeitet inzwischen mit Hochdruck an ökologischen Maßnahmen, die wieder viele Tonnen CO2 am Ende des Projektes ÖKOPROFIT einsparen werden. Seit dem Jahr 2002 läuft ÖKOPROFIT® in Essen, und die Energiesparmaßnahmen von den 91 Unternehmen haben insgesamt schon zu einer Reduktion von 39.900 t CO2/a geführt. Und auch die jetzige Runde präsentiert sich zur Zwischenbilanz bereits vielversprechend!

Seit Juni 2016 läuft das aktuelle ÖKOPROFIT® Projekt in Essen. Zur Halbzeit ziehen die teilnehmenden Betriebe und Institutionen heute in der Philharmonie Essen, einem der Teilnehmer dieser 9. Runde ÖKOPROFIT® gemeinsam mit Oberbürgermeister Thomas Kufen eine erste Bilanz. Und nicht nur die Projektleitung des Umweltamtes Essen ist überzeugt: Das Projekt ist für die beteiligten Unternehmen schon jetzt ein voller Erfolg, eine Win-Win-Situation mit Erfolgen auf ökologischer Ebene, die sich immer auch betriebswirtschaftlich rechnen.

Die „Bilanz der ersten 200 Tage“ zeigt: Alle Betriebe konnten mit konkreten Maßnahmen schon Kosten senken, CO2 Reduktion inklusive! Es reicht von „einfachen“ Aktivitäten wie der bedarfsgerechten Steuerung von Lüftungs- und Heizungsanlagen oder Papiereinsparungen durch Maßnahmen wie Doppelseitiges Drucken als Standardeinstellung bis hin zu technischen Maßnahmen wie Druckluftoptimierung, Umstieg auf LED-Beleuchtung oder Abkoppelung des Regenwassers wie z.B. auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein: Dort hat die Stiftung Zollverein im Zuge einer Kanalbausanierung das Regen- vom Abwasser getrennt. Nun wird der Niederschlag direkt in den Katernberger Bach geleitet und nur das Abwasser gelangt in die Kläranlage – so entfällt auch die Abgabe von Niederschlagsgebühren.

Bis zum Abschluss von ÖKOPROFIT mit der Auszeichnung im September 2017 auf dem Welterbe Zollverein arbeiten die Betriebe intensiv an der Umsetzung der Maßnahmen weiter.

Teilnehmer der Veranstaltung zur Zwischenbilanz, 
Foto: Elke Brochhagen

Die Teilnehmer der 9. Runde ÖKOPROFIT Essen

Kontakt

Footer